MX GP of Switzerland in Gefahr?

MXGP of Switzerland wieder im Fokus

Der MXGP of Switzerland ist wieder einmal in den Fokus von Umweltverbänden und weiteren Personen gerückt. Selbstverständlich kann jeder für sich entscheiden, was und wen er unterstützen möchte. Für den Motorradsport in der Schweiz ist es jedoch sehr wichtig einen solchen Event zu erhalten. Wir haben mit dem Rundstreckenverbot schon sonst keine Möglichkeit Motosport in der Schweiz auszuführen.

Alle Sportarten, in welchen Schweizer erfolgreich sind, werden gefördert und unterstützt. Nach jedem Erfolg von Skifahrern wird beispielsweise ein Run auf die Angebote der Skischulen und -clubs registriert. Beinahe jede Sportart, ausser dem Motorsport, wird aktiv gefördert und unterstützt.

Mit dem MXGP Frauenfeld haben wir die einzige Veranstaltung in der Schweit, an welcher sich unsere Schweizer Athleten dem Heimpublikum präsentieren können. Private und Vereine haben etwas auf die Beine gestellt, das für den Motorsport in der Schweiz extrem wichtig ist. Dies jetzt durch Verbote zu beenden, bedeutet unzählige Stunden freiwillige Arbeit unnütz zu machen und zu vernichten.

Wir denken, die Fahrer haben es verdient einen Heim-Event zu haben, leisten sie doch mindestens gleich viel wie ein Fussball oder Eishockeyspieler. Zudem sollte es in einem demokratischen Land wie der Schweiz möglich sein, verschiedenste Evente durchzuführen, Demokratie beduetet ja auch die Freiheit der anders Denkenden zu gewähren und diese zu akzeptieren. Mit weiteren Verboten und Einschränkungen wird dieser Grundsatz definitiv untergraben.

Unterstüze den MXGP of Switzerland

Es wurde eine online Petition gestartet, mit welcher Unterschriften für den MXGP of Switzerland gesammelt werden. Falls du diesen Event unterstützen willst, kannst du dies hier tun.

Grundsätzlich sind wir als Unternehmen politisch wie auch konfessionell neutral, dennoch erlauben wir uns von Zeit zu Zeit auf wichtige Politische Themen für unsere Branche aufmerksam zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.